Nation05

Die E3 2015 ist zwar noch ein paar Wochen weg, aber es spielt heutzutage keine große Rolle ob jemand ein Monat davor oder danach etwas darüber schreibt … So lasst mich einmal ausholen was uns im Krieg zwischen Free2Play Smartphone Games und inhaltslosen AAA-Blockbuster Titeln noch geblieben ist.

Nation01

Das mit Konami und den ganzen Kojima/P.T./Silent Hills Theater hat mich zugegeben sehr überrascht. Persönlich wusste ich zwar nicht wirklich was ich von dem Projekt halten sollte. Da Kojima noch nie ein zuvor ein Horrorspiel beteiligt war, und Tel Torro nicht einmal bei einem Videogame mitgearbeitet hatte. Ähnlich wäre es wohl aus heiterem Himmel bekannt gegeben würde Hironobu Sakaguchi macht mit Peter Jackson Half Life 3 … gut naja …mal sehen halt. Trotzdem weiß Kojima in der Regel was er tut und ich hätte mich gerne positiv überraschen lassen.

Zudem war die P.T. Demo zur letzen E3 von Konami marketing-technisch ein Geniestreich, und noch viel wichtiger, Silent Hills war ein Funken Hoffnung. Hoffnung, dass zumindest ein japanisches Studio eine halbwegs konkurrenzfähige Grafik-Engine ihr eigenen nennt, und sie auch noch für mehr als ein einziges Spiel ala Metal Gear einsetzt. Aber diese Hoffnung auf eine Zukunft wurde von der harten Realität eingeholt.Nation13

Konami ist am Ende auch nur ein gewinnorientiertes Unternehmen, bei dem Videospiele  nicht einmal die Haupteinnahme Quelle ist. Ihren Hauptumsatz macht Konami mit Glücksspielen wie Pachinko und anderen Geldspielautomaten, danach kommen Fitnesscenters in Japan. Reguläre Games landen erst auf dem 4. oder 5. Platz. Die Jahre wo sich ein Metal Gear Solid 1 & 2 je 6 Millionen mal verkauft haben und sich ein Pro Evolution Soccer sogar Fifa die Stirn bieten konnte sind lange vorbei.  Die Spiele werden von Teil zu Teil immer aufwendiger und teurer, können aber nicht mehr an den Erfolg vergangener PS1 & PS2 Tage anknüpfen.
Das der Chief-Executive-Officer vom riskanten AAA Kosnolen-Geschäft weg will und nur noch Free2Play Spiele die in der Produktion nur einen Bruchteil kosten, und welche vermeintlich die Lizenz zum Geld drucken sind. ist wohl nicht verwunderlich.

Nation20

Nation04
Die Erinnerung an Konamis erfolgreichstes Spiel der Firmengeschichte schwinden schon.

Konami hatte 2011 mit Dragon Collection den ersten F2P Megaton in Japan. Zu seinen Hochzeiten hatte das Smartphone-Spiel über 30 Millionen aktive Spieler. Seitdem konnte aber auch nicht nur annähert von Konami ein ähnliches Spiel mit diesem Erfolg etabliert werden. Es wurden von ein paar Monaten sogar schon die Server von Dragon Collection abgeschaltet, was mit einem Todesurteil für einen F2P Game gleich kommt. Der Markt von Geldspiel-Arcades war schon immer da, auch die Handyspiele begleiten uns jetzt schon an die 15 Jahre, doch als ernsthafte Gefahr für reguläre Videospiele haben wir Zocker sie erst erkannt wo es jetzt zu spät ist.

Versuchen wir mal kurz zu vergessen das F2P der Teufel und der Tod von japanischen Videospielen ist. Versprochen, nur mal kurz zu denken wie der Feind. Der Markt ist so schnelllebig geworden, dass ist eine ähnlich Goldgräberstimmung aufgekommen ist wie damals in den Famicom 8-Bit Tagen. Große Konzerne die keinen Plan hatten was sie eigentlich tuen wollen ein Stück vom Kuchen abhaben. Dieser Boom ist gerade noch größer als damals mit der Wii und der neuen Casual-Zielgruppe. Viele hatten damals eine Wii gekauft, aber wirklich jeder hat nennt heute ein Smartphone sein Eigen.

Nation21
Mixi ist wie Gung-Ho einen Firma die aus dem nichts kam, aber jetzt an der Spitze der Spielbranche in Japan steht.

Es ist schon kurios das der Wikipedia Eintrag zu einem der größten jap. Smartphone Publisher Mixi gerade mal 2 Sätze umfasst. Diese Firmen werden vom Core-Gamer nicht wahrgenommen, trotzdem macht ein Monster Strike gerade über 3 Millionen Dollar Gewinn an jedem einzelnen Tag.

Nation11
Dragon Strike ist eine Mischung aus Angry Birds, Flipper und Kartenspiel.

Auch wenn die Produktionskosten eines Smartphone Spieles nicht so hoch sind, es ist nicht einfach bei den Top 20 Spielen, die auch wirklich von der Masse wahrgenommen werden mitzumischen. Ob es jetzt schlau ist gleich alle Mauern einzureisen, wie es Konami gerade macht darf bezweifelt werden. Es ist ja nicht nur Metal Gear was wohl ohne Kojima keiner großen Zukunft entgegen schaut. Akari Uchida der für Tokimeki Memorial und Mino Taro (Love Plus) haben vor 2 Monaten die Firma verlassen. Auch Keiji Inafunes groß angekündigtes Pinguin Action-Adventure Kaio King of Pirates wurde gestrichen.

Nation22
Goodby Shiori (☍﹏⁰)
Nation12
Kaio durfte nicht mal aus seinen Pinguin-Ei schlüpfen

Es ist wirklich nicht mehr viel übrig. Sogar der Soundmixer von den ganzen Bemani Musik Games musste seinen Hut nehmen … Die Bemani Sparte ist ähnlich groß wie Cave damals war. Viel mehr als eine Hand voll von Programmieren braucht man nicht um ein paar Tausend zahlende Rhythym-Game-Freaks glücklich zu machen, aber wird jetzt auch hier schon der Rotstift gesetzt.

Nation07
Wesentlich bedachter geht diese neue Epoche Level 5 an. Mit Yakai Watch hat man eine Handheld/Konsolen Phänomen geschaffen wie es nur alle 10 Jahre auftritt. Durch die ganzen 3DS Spiele hat man noch wie vor ein starkes Standbein. Doch auch Level 5 weiß wo die Zukunft liegt. So wurde letztens auf der Haus eigenen Pressekonferenz klar der Weg für die Zukunft bekannt gegeben. Yokai Watch 3 kommt zwar für den 3DS aber andere erfolgreiche Spiele wie Profesor Layton oder Fantasy Life werden exklusiv auf Smartphone im Free2Play Model weitergeführt. Layton 7 war letztes Jahr auch noch für 3DS angekündigt, aber hierbei ist Level 5 ähnlich radikal wie die Entscheidungen die gerade bei Konami fallen. Wenn etwas nicht läuft wird schnell der Stecker gezogen. Pläne für technisch aufwendige PS4 Spiele, wie eine Fortsetzung zu Ni No Kuni sind nicht geplant. Was auch beim letzen großen Smartphone Game Wonderflick zu sehen war. Trotz Soundtrack von Uematsu und einer Grafik in der man zu gerne ein neues Dragon Quest gesehen hätte, konnte das Spiel nicht den erwünschten Erfolg bringen. Die Pläne für einen Konsolentermin wurden gekippt, und nach nicht mal einem Jahr ist Wonderflick wird im September 2015 der Service eingstellt.

Nation19
Sieht Klasse aus, aber in ein paar Monaten ist Wonderflick Geschichte

Hierbei ist sich Level 5 zu Konami mit der Situation die gerade um das abschalten der Silent Hill/ P.T. Demo gar nicht so unähnlich. Einen großen börsennotierten Unternehmen ist es schlichtweg egal was mit einem gescheiterten Projekt passiert. Jeder sollte sich aber im Klaren sein das diese Fälle im Online Zeitalter nicht weniger werden. So ist es auch gerade dem Dead Pool Spiel was ergangen. Activison hatte bei der Lizenz geschlampt und nach wenigen Monaten verschwand das Spiel von Steam, PSN und Co. Auch wenn Konami cool gewesen wäre, und zumindest die P.T. Demo für zukünftige PS4 Käufer online im PSN gelassen hätte, wäre das nicht für die Ewigkeit gewesen. Auch hier würde irgendwann der Lizenzvertrag mit dem Schauspieler Norman Reedus auslaufen, und P.T. wäre genau wie Out Run ohne Ferrari Lizenz verschwunden.
Vor allem ist es Schade das am Ende nichts mehr bleibt, und diese Spiele immer schneller in Vergessenheit raten. Auch wenn ich als Free 2 Play Feind diese Art von Games nicht zocke, hätte ich mich trotzdem gefreut wenn es von Wonderflick einen Soundtrack mit der Musik von Nobou Uematsu gegeben hätte. Aber die Musik und Artwork von solchen Spielen ist dieser neuen Zielgruppe egal. Am Ende bleibt wie im Falle von P.T. nur das übrig was der Publisher uns Konsumenten erlaubt was weiterhin auf Youtube bleiben darf. Gerade das Vermarkten der Kunstformen in Videospielen von Artbooks und Soundtracks gehörte seid dem Famicom Mitte der Achtziger fest zur Kultur hinzu.

Nation03
Der Retter von Castlevania?

Doch wie ist es soweit gekommen mit Konami? Wo sind all die Klassiker die nach der 8/16/32-Bit Ära kamen? Und wieso wird gerade ein Koji Igarashi bei Kickstarter als Held gefeiert, weil er jetzt endlich seinen Symphony of the Night Nachfolger ohne Konami machen kann?  Ich kann nicht alles gut finden was der Laden die letzten 10 Jahre getrieben hat, doch zumindest hat Konami sehr viel versucht seinen Wurzeln treu zu bleiben. Hauptproblem war denke ich der schnelle technische Fortschritt, das steigende Production Value. Doch auch das die sogenannten Fans aus vergangen Tagen, die nicht mitbekommen haben das es auch auf der PS2 und danach noch gute Spiele gab, tragen wohl einen Teil dieses Debakels. Oder war es den Fans sogar schlichtweg egal?

Nation23
Order of Ecclesia kämpfte damals mit den selben Problemen wie Majaoras Mask und wurde von vielen Käufern ignoriert.

Nehmen wir doch zum Beispiel ein sehr spätes PS2 Spiel namens OZ oder was PAL als Sword of Etheria erschienen ist. Produziert vom Castlevania und Suikoden Team, Hammer Charater Design von Fumi Ishikawa (Suikoden), die Musik stammt von Michiru Yamane der von der Qualität ihrer Arbeit von Symphony in the Night in nichts nachsteht und es spielerisch ein sau gutes 3D Action Spiel. OZ hatte zwar ähnlich wie Drakkengard/Drag-on-Dragoon 3 einige technische Macken, aber hätte das Zeug zum Klassiker gehabt.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=6z9u1_SvzkQ

Jetzt wird IGA mit seiner Bloodstained auf Kickstarter gefeiert, das er endlich wieder Yamane für den Soundtrack an Bord hat … orz. Ich komme da nicht mehr wirklich mit o_O. Mögen wir nicht alte Konami Games weil sie einfach verdammt gute Spiele waren? Oder doch nur weil die Erinnerung dieser Klassiker mit dem Beginn unserer Videogame-Leidenschaft zusammenhängt? War es im Nachhinein schlauer zum Release von OZ lieber auf seiner brandneuen Xbox 360 irgendein neues 08/15 Splinter Cell zu zocken? Erzählt mir nicht das ihr 2006 so ein „revolutionäres“ Spiel wie Elder Scrolls IV Oblivion nach dem 17 Quests bei Seite gelegt habt und seitdem nie mehr angerührt habt. Diese Frage beschäftigt mich schon. Warum wurden ab der PS2 Ära so viele gute Titel ignoriert? Gerade in Europa waren die Castlevanias für den Nintendo DS verkaufstechnisch eine Katastrophe. In Japan lief es auch nur so lala. Es scheint ja das man mit dem P.T. Tod trotz der ganzen belanglosen Silent Hill Teile aus Ost-Europa noch viel etwas mit der Serie verbinden. Doch wieso wurden im Falle von Bloodstained oder Mighty Number 9 die vielen guten Teile die 10 Jahre davor erschienen sind nicht besser wahrgenommen?  So finde ich es auch nicht verwunderlich das Contra 4 nie PAL erschienen ist. Auch wenn die letzen beiden (leider Download Only) Contras spiele-technisch gute bis sogar exzellente Spiele waren, ist das Nörgeln von Damals fast das einzige was vielen im Kopf geblieben ist. „Igitt, wieso für Wii?! Die 3D Hintergründe sind Kacke! Viel zu schwer für die heutige Zeit! Contra im Anime Style geht gar nicht!“  Blablabla.

Nation06
Contra 4; Zwar keine japanische Entwicklung, steht aber keinem Klassiker in der Qualität nach. Haben wollten es damals nicht viele.

Aber dies Phänomen lässt sich nicht nur bei Konami feststellen. Schaut euch nur mal an was das einzige was in den letzten paar Jahren bei Capcom die Kassen klingeln lässt … Resident Evil und Monster Hunter in allen Fraben und Formen. Große Neuentwicklungen gibt es auch hier nicht. Street Fighter V kann man auf den ersten Blick Mit Street Fighter IV verwechseln und der Rest geht in Free 2 Play Konsolen Titel wie Dragons Dogma Online, Deep Down oder Onimusha Souls.

Auch Nintendo mit ihrer Wuu Problematik geht es nicht besser. Die Spiele die wirklich gut laufen lassen sich an 3 Fingern abzählen… Mario Kart, Smash Bros & Super Mario. Plus einer Arme von Idioten die jedem neuen Amiibo hinterherjagen. Es wird nach neuen IP’s geschrien, aber mal ehrlich, ich wünsche zwar Nintendo von Herzen das sie mit Splatoon einen richtigen kommerziellen Erfolg landen, aber diese traurige Geschichte haben wir auf dem Dreamcast schon zu oft in Tränen enden sehen. Was hilft es wenn „die Fans“ ein Jahr lang auf eine Lokalisierung Von Projekt Zero/Fatal Frame V pochen, am Ende es aber doch nicht kaufen weil es von der Presse nur 70% abgewatscht wird, und man sein Geld lieber in Openworld-Spiel-XY für PS4 steckt?

Nation16
BITTE! Liebe Ink-Maidchen rettet uns vor immer den gleichen NIntendo-Serien (•̀ᴗ•́)و ̑̑♡

In selten fällen funktioniert das dann auch rückwirkend. Majoras Mask war so ein Beispiel, dass damals zum Release als schwarzes Schaf von Zelda beschimpft wurde. 10 Jahre später wird das Remake auf 3DS nun als Offenbarung in den Himmel gelobt. Der Zeitpunkt wann ein gutes Spiel erscheint sollte keine Rolle spielen. Ein gutes Spiel ist gut, und bleibt vor allem auch gut. Nur hilft es weder Nintendo noch Konami wenn jetzt ein neues F-Zero, Axelay, Mother oder Goemon erscheint was wieder in den Regalen liegen bleibt. Nintendos Kampf mit der Wuu erinnert immer mehr an die letzten paar Jahre des Master Systems. Auch hier war damals Sega auch der Last Man Standing  der dafür noch Spiele produzieren wollte.

Nation15
Nintendo ist mit der Wuu wie damals wie Sega mit dem Master System komplett auf sich alleine gestellt.

Konami ist über diesen Schritt hinweg, andere einstige Titanen wie Sega werden wohl bald folgen. Der diesjährige Verzicht von Sega auf der  E3 sollte für Niemanden verwundern. Was gab es den 2014 groß zu sehen? Sonic Boom, Alien Isolation und Project Diva F2 … thats it. Und es spielt im Nachhinein auch keine große Rolle das Sonic Boom ein Totalausfall war und Alien dafür ganz gut. Das waren alles nur kleine Spiele, die zwischen EA und Ubisfoft keine Rolle mehr spielen. Sega kann nicht mit den Production Value von irgendeinen AAA-Studio ala Bethesda mithalten. Welche auch mal einen groß produzierten Flop wie Elder Scrolls Online ohne Schaden wegstecken können.  Der letze groß angelegte japanische Versuch mit dem Westen mit zuhalten war Binary Domain. Könnt ihr euch noch daran erinnern? Ähnlich wie bei OZ von Konami ein wirklich gutes Spiel, dass am Ende niemand kaufen wollte, und nach wenigen Monaten für 10€ verramscht wurde. Das Beste was man aus Japan noch in den Ring werfen kann sind die Yakuza/Ryu ga Gotoku Spiele. Doch ist eine Grafik-Engine die von PS2 minimal auf PS3, und jetzt wieder davon eine Nuance auf PS4 geändert wurde noch wettbewerbsfähig? Wäre wenigsten eine Fusion mit einer großen bedeuten Firma wie Ubisoft denkbar? Oder bleibt nur der Weg auf Smartphone-Only in die Vergessenheit?

Nation18

Quatschen wir noch ein wenige über Namco? Why not, mag ich ja sehr gerne den Laden. Wie viele PS4/Xbone exklusive Spiele hatte man zum Launch der NextGen 2013 zu bieten? NULL. Gut die Ridge Racer Zeit ist leider vorbei, und ein aufwendiges Spiel wie The Witcher 3 braucht Zeit. Aber 2014 gab es dann mehr NextGen Granaten, richtig? Doppel Null. Alle guten Dinge sind Drei, deshalb benötigen wir auch 2015 kein konkurrenzfähiges PAL-Produkt. Nächstes Jahr sollte aber Tekken 7 kommen … immerhin. Aber das ist gar nicht dumm, ob ich ein Godzilla, JoJo, Tales oder eigentlich auch Tekken 7 (hust) auf PS3 oder 4 Spiele ist gerade den Japanern ziemlich Wurst. Wieso groß Ressourcen verschwenden, wenn es mit Vita, 3DS und PS3 nach wie vor gut läuft? Ich muss mir aber schon ein paar Tränen verkneifen wie Namcos groß produzierte Star Wars Arcade in den Spielhallen nur auf Desinteresse stößt (ಥ益ಥ).

Nation24
Majestätisch steht Namcos neuer Star Wars Automat in der Arcade … nur Interesse an einem typischen 90iger Jahre Achterbahnfahrt in der Spielhalle haben leider nicht mehr Viele …

Ich weiß es leider nicht, doch hatte ich schon mal eine rosigere Zukunft meines Hobbies vor Augen . „Normale Videospiele“ wie Bloodborne, Sunset Over Drive, Tales of Zestiria oder Bayonetta 2 stechen kaum noch aus der Masse an Military-Multiplayer-Egoshootern, Online Rennspielen, Möchtegern-Kino und Openworld-Irgendwas heraus. Es macht dann aber umso mehr Spaß wenn etwas Liebgewonnenes wieder aus seinen Grab ausbricht. Ich kann mich noch gut erinnern als ich damals einen Artikel über eine Tokyo Game Show schrieb, und mich über die fehlende Innovation von neuen Spielen beschwert hatte. Jetzt würde ich mich ich eher beschweren das Star Ocean 5 nicht den Untertitel seines Vorgängers trägt: The Last Hope. Tri-Ace war auch letztes Jahr als Free2Play Handy-Entwickler abgeschrieben, also wer weiß was die Zukunft bringen mag.

Nation08

Nation14

Author Idolmeister
Published

Comments (6)

  • 30. Mai 2015 at 13:25 Reply
    "Konami ist am Ende auch nur ein gewinnorientiertes Unternehmen, bei dem Videospiele nicht einmal die Haupteinnahme Quelle ist. Ihren Hauptumsatz macht Konami mit Glücksspielen wie Pachinko und anderen Geldspielautomaten, danach kommen Fitnesscenters in Japan. " Das stimmt nicht. Digital Entertainment kommt als erstes und macht so 40-50% des Gesamtumsatzes aus, dann kommt Health, dann Casinos und Pachislot. Es ist richtig, dass die beiden Sparten seit Jahren konstant wachsen, aber die machen noch lange nicht den Großteil des Umsatzes aus - eher so 20%. Zum Rest würd ich auch gern was schreiben, mir fehlt aber grad die Zeit...
    • Idolmeister
      30. Mai 2015 at 14:54 Reply
      Tja, ich gebe dir zwar Recht das 40-50% vom Konami aus Digital Entertainment zustande kommt ... aber nur die kleinste Sparte daraus kommen aus regulären Konsolenspielen wie Metal Gear zustande. Der Großteil sind Handy und Browserspiele die dieses Digital Entertainment ausmachen. Auch wenn ein Yakkyu niedlich Baseball auf iPhone nicht mehr den Erfolg einer Dragon Collection erreicht, könnte ein Silent Hills für PS4 in Japan nie so viel Geld einspielen.
      • 30. Mai 2015 at 22:13 Reply
        1. Ja, aber wie auch - Konami macht kaum Spiele, die werfen dann natürlich nichts ab. Ein Teufelskreis irgendwo... 2. Das, finde ich, ist eigentlich das Hauptproblem der japanischen Entwickler: "[...] könnte ein Silent Hills für PS4 in Japan nie so viel Geld einspielen." Und das ist eben vollkommen egal. Die ganzen Entwickler sind imemr noch so japanozentriert und ignorieren den Westen meistens in ihren Betrachtungen. Selbst Square Enix, denen Nintendo erst beweisen musste, dass Bravely Default hier ein Erfolg ist (und jetzt hat man das gleiche Spiel nochmal mit Bravely Second...). Viele Spiele sind erst durch den Westen überhaupt rentabel und Silent Hills wäre genau so ein Spiel. Der Westen findet Mobilspiele ganz nett, aber "Coregamer" wollen richtige Spiele - nur Japan liefert nicht. Aber viele sehen das eben nicht so und lassen ihre Spiele in Japan verrotten. Wenn Japan den Westen weiter so vernachlässigt, wird das eh kein gutes Ende nehmen. Im Gegenzug werden westliche Entwickler immer einflussreicher in Japan, GTA und Witcher 3 sind nicht schlecht dort gestartet für West-Titel.
        • Idolmeister
          31. Mai 2015 at 20:18 Reply
          Sehr richtig, gerade die Firmen die jetzt alles auf Mobile setzen werden aus diesem Teufelskreis nicht mehr herauskommen. Das wissen Konsolenspiele von 8-Bit zu Metal Gear V ist dann verloren. Es ist halt nicht mehr so einfach das dann jeder wie auf dem Famicom ein Spielen machen kann. Gut auf dem Smartphone ist das wohl aber gerade der Fall ... Aber wie du schon richtig geschrieben hat werden viele japanischen Hersteller den Anschluss an den Westen immer mehr verlieren. Kein einziges jp Handygame konnte hier so richtig durch starten. Die Free2Play Modele in den zwei Regionen sind zu unterschiedlich das sie ineinander greifen können. Was mir jetzt dann am Ende auch dann langsam egal ist ... ich fange nicht aus Verzweiflung an Free2Play Mobile Spiele zu zocken oder jap Pferderennspiele auf Saturn zu sammeln.
  • Ted DiBiase
    30. Mai 2015 at 19:08 Reply
    Ich bin mittlerweile ein ziemlich großer Fan von deinem Gesamtüberblick über die aktuelle Situation in der japanischen Spieleindustrie. Ich find's nicht wirklich einfach, den ganzen Entwicklungen im Videospielebereich immer zu folgen. Jetzt bin ich aber wieder auf dem Laufenden!^^ Ich freu mich schon auf deinen Kommentar zur Tokyo Game Show.
    • Idolmeister
      31. Mai 2015 at 20:21 Reply
      Danke ^^. Naja das ist halt was man so mit bekommt. Ist wohl auch von Vorteil wenn es nicht mehr nötig ist jeden Hype hinterher zu rennen, und man einfach neutral das Gesamtbild betrachten kann. Ob die nächste Tokyo Game Show jetzt etwas bietet was der oben stehende Text nicht schon gesagt hat, wird man sehen ;).

Leave a Reply

Monatsarchiv

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.