Paint dont hurt titelbild progamer küche
Pain don't hurt - pr0gamer kitchen

Heute eine kleine Spezialfolge mit Andergraund. Ihr kennt doch bestimmt Curryreis aus irgendwelchen Animes 🙂 Heute zeige ich euch wie man diesen kocht. Selbst die Progamer unter euch sollten keine Probleme haben dieser Anleitung zu folgen 🙂

httpvh://www.youtube.com/watch?v=lycg640JLSU

Hier nochmal die Zutatenliste mit einigen Hinweisen, die ich in dem Video vergessen habe:

  • 500g Hackfleisch
  • 6 große Kartoffeln (festkochend)
  • 5 große Möhren
  • 1 kleines Glas Apfelmus
  • 3 kleine Zwiebeln oder eine große Gemüsezwiebel
  • 1 Dose Mais
  • Salz, Pfeffer
  • 400-500g Reis (Ich empfehle Jasminreis, der hat nen leichten Eigengeschmack. Ansonsten Sushireis oder auch natürlich fast jeder anderer Reis möglich. Das ist Geschmackssache. Aber klebrig sollte er schon sein. Die vorgestellte „+1 Tasse Wasser“-Regel ist nur ein Fingerzeig. Je nach Reissorte muss man bissl mehr oder bissl weniger Wasser hinzugeben um das optimale Ergebnis zu erreichen.)
  • Sojasoße (ich empfehle Kikkoman „normal“ Sojasoße [nicht die „süß“ oder „weniger Salz“ kaufen!], ich persönlich mag chinesische nicht wirklich. Die Sojasoße gibt es in jedem großeren Supermarkt (mein REWE hat die auch) und in jedem guten Asialaden.)
  • 110g Golden Curry von S&B (es gibt viele verschiedene Currypasten und Currypulver, für dieses Gericht eignet sich aber das Golden Curry am besten finde ich. Wie gesagt kauft gleich die 240g Version… oder die 1kg Packung falls ihr Freunde habt die wie schwarze Löcher alles aufsaugen.)

Golden Curry bekommt ihr in jedem guten Asialaden, der auch japanische Produkte hat. Oder schaut einfach mal online. DaeYang versendet das zum Beispiel auch (bekannter jap./kor. Supermarkt in Düsseldorf)

Ja Mart hat die auch online im Angebot, habe aber persönlich noch nicht bei denen bestellt.

Und noch eine kleine Reiskunde, wenn ihr im Asialaden Jasminreis kaufen wollt.

  • Triple A oder AAA Qualität: Solche Begriffe stehen oft für gute Exportqualität und meist ganze Körner, das ist der qualitativ schönste Reis.
  • Bruchreis: Körner sind gebrochen, es gibt Bruchreis mit Körnern die größer als halbe sind und Bruchreis mit Körnern die kleiner als halbe sind (der Rest der halt über bleibt bei nem Bruch).
  • Man kann durchaus jede Sorte essen, preislich sind die auch stark unterschiedlich. Müsst ihr selber probieren wie ihr damit klar kommt. Ich kaufe zum täglichen Essen die AAA Qualität.

Bei allen Zutaten empfehle ich euch nicht das Billigste vom Billigsten zu nehmen. Es muss auch nicht immer die Markenware sein, aber es gibt durchaus Unterschiede und das schmeckt man auch.

Das Kochtrainingsprogramm für Gamer, Cooking Mama, gibts für die Wii und für den Nintendo DS. Inzwischen sind auch schon mehrere Teile erschienen. Auf Amazon bekommt ihr Cooking Mama für die Wii schon recht günstig inzwischen, da das Spiel schon älter ist:

Ein netter Partygag ist das Spiel auf jeden Fall. 🙂


Special Thanks/Credits:

Ich möchte hier an der Stelle auch noch Idolmeister danken für das Cooking Mama- und Super Mario-Videograbben. Ich selber habe ja nicht so feine Hardware um Konsolen in 720p zu grabben. Mehr wie für 480i geht halt bei mir nicht und das sieht halt nicht ganz so schön aus 🙂

Und Tsumugi-chan die tapfer den ganzen Dreh lang die Orgel-Hintergrundmusik gespielt hat 😉

Music by MyVGworld@Newgrounds

Hilfe beim Futtern des ganzen Topfes Curry: Takumi


 

Ach ja und solltet ihr fragen was mein absolutes Kochidol ist und was für ein Level an Kochskill ich anstrebe, hier das Video was alle Fragen beantwortet 😉

httpv://www.youtube.com/watch?v=reJFCM632jU

Author Andergraund
Published

Comments (8)

  • 7. November 2011 at 13:35 Reply
    Kochen mit Wii ist lustig. ( die Messer mit Wii...xD) Ich koche Curryreis von Huehnchenfleish oder Schweineduennefleisch. Dann gebe ich Knoblauch im Curry. Das ist auch lecker. :D
  • 7. November 2011 at 15:23 Reply
    Die Hose ist ja mal genial! Für alles gerüstet, wie? xD Und total süß mit den Kartoffel-Exp und so x3 "Ich hab das mal für uns vorbereitet!" Heheheh! : D Und das nutzen von Cooking Mama und Wii-Mote-Messter... genial... ich hab so gelacht! Sieht auf alle Fälle super lecker aus! :3
  • Andergraund
    7. November 2011 at 17:32 Reply
    @Yoko@Yorokonde Ohh ja Knoblauch ist eine gute Idee. Ich werde es mal reinmachen ohne meinen Freunden es zu sagen *hihi* ;) @Sevie Oh das ist ne schwarze Kochschürze, nur war meine Hose genauso dunkel und da hat man das nicht gesehen :) Lecker ists auf jeden Fall und wie man sieht ist es auch eine sehr einfache Sache. Gehört nebenbei zu den Gerichten, die aufgewärmt immer besser schmecken.
  • Maddin
    10. November 2011 at 10:50 Reply
    AAAAHHHHHHHHH! Muito fuck-o! Hab erst letzte Woche die Curryblöcke an der Uni zu kaufen gesehen.. gabs da extrem günstig, war aber da doch irgendwie zu geizig die zu kaufen.. Jetzt wo ich dein Video gesehen habe, hab ich echt hunger drauf -_-
    • 11. November 2011 at 13:12 Reply
      Ja da hättest du besser mal zuschlagen sollen xD Ist immer gut die Dinger auf Vorrat zu habe, ist ja mehr oder minder nur Gewürz und hält sich lange. Kann man immer als Alternative zu nem Gulasch oder anderen herzhaften Eintopf-ähnlichen Sachen machen.
  • 3. April 2012 at 21:15 Reply
    Haha!! Das mit der Wii ist echt der Oberbrüller. Musste echt gerade ziemlich schmunzeln. So kann man auch kochen lernen :)

Leave a Reply

Monatsarchiv