Shin’en【・_・?】, hört sich japanisch an, ist aber ein Videospiele Entwickler aus München, und so deutsch wie Sauerkraut. Deren Werke spielen sich aber kein Bisschen Euro-Deutsch, sondern könnten meistens als ein unbekanntes Nintendo Spiel durchgehen. 


Fröhliche Weinachten und メリクリ. Sind schon wieder 2 Jahre vorbei seit dem letzten Endzeit Video(・□・;)?! Tja, privat ist 2019 viel passiert bei mir … und manchmal muss sogar das liebste Hobby da etwas zurückstecken. 
Aber zu Shin’en, die meisten von Euch wird diese deutsche sympathische Firma durch Iridion, Nanostary, oder Fast RMX schon ein Begriff sein. Doch ich möchte mich heute ausschließlich auf ihre Jump’n Runs konzentrieren. Da ist mal wieder vieles dabei was auf den ersten Blick als 08/15 Lizenzmüll aussieht, aber dann technisch und spielerisch zu dem besten erblüht, was das jeweilige System zu bieten hat. Inzwischen ist Wort Hidden Gem fast gleichzusetzen mit allem was Retro ist, und wo nicht Mario oder Zelda draufsteht … und lässt auch die Preise in die Höhe schießen. Im Falle von den Shin’en Jump’n Runs ist es aber immer noch problemlos möglich diese für 10-20€ in guten Zustand zu schießen. 

Eine Sache die ich schon ewig machen wollte, aber es am Ende immer an zu viel Unsicherheit scheiterte, ist eine Folge komplett in Englisch aufzunehmen. I know ^^; sehr passend, wenn man nur über deutsche Spiele quatscht ^^;. Ich muss mich nochmal bei meiner Verlobten bedanken, die mich dazu ermutigt hat (ノ ̄ω ̄)ノ. Ich hoffe euch bluten die Ohren nicht all zu sehr ( ̄ω ̄;).

Ich wünsche viel Spaß, und möchte mich bei all unseren Lesern bedanken die uns treu über all die Jahre besuchen (o;TωT)o.

Just Scroll down a little more for the translation of some internal details the producer & level designer shared with me.

OMG (〜 ̄▽ ̄)〜!!! Der Producer & Level-Desginer der halten Shin’en Games hat sich zu meinem neuen Video gemeldet, und plaudert etwas aus dem Nähkästchen:

Shin’en bedeutet auf japanisch übrigens „Abgrund“, genauso wie deren Amiga Demo-Szene Gruppe „Abyss“. Wenn du beim ersten Biene Maja Spiel zu Beginn die L- und R-Tasten gedrückt hältst, erscheint anstelle des Shin’en Logos ein Abyss Logo …

Einer der Programmierer hat Japanisch studiert, daher auch die ganzen japanischen Namen im Spiel :).

Gibt beim ersten Teil von Biene Maja einige nette Cheats, u. a. auch wo man ein paar geile Musikstücke anhören kann, die nichts mit dem Spiel zu tun haben. Es war halt noch etwas Speicher auf dem Modul frei – sozusagen als GAX-Show- bzw. Listen-Case ;): [https://gamefaqs.gamespot.com/gba/937943-maya-the-bee-the-great-adventure/cheats]

Bezüglich des „dritten“ Biene Maja Teils: Nein, wir hatten die Engine NICHT outgesourct. Das war ein neues Team, komplett unabhängig von Shin’en. Die haben nur die Sprites gerippt und aufgrund von Speicherproblemen die hälfte der Animationsframes geskippt. Die „Engine“ war afaik damals eine Art einfache Homebrew-Engine, weshalb das nur Durchschnitt war.

By the way – ich war Producer bei den beiden Biene Maja Games und beim zweiten Teil auch Level-Designer (damals bei Acclaim bzw. Midway). Bin dann zu Shin’en selbst gewechselt und habe mich dort um das Game- und Level-Design von Garfield’s Nightmare, Strawberry Shortcake, Pet Aliens und teilweise auch Nanostray II gekümmert. Die beiden Zenses-Spiele lasse ich jetzt mal aussen vor … gab eigentlich drei, wobei das dritte fertiggestellt, aber niemals veröffentlicht wurde :(.

Und ja, Emily Erdbeer war für die anvisierte Zielgruppe stellenweise viel zu schwer ;). Später ist man immer klüger …

Und ja, die Levels bei Garfield waren insgesamt zu lange. Ich wollte die vier Wochen vor Fertigstellung noch halbieren, war uns aber insgesamt zu „heikel“ so kurz vor dem Goldmaster :). Wenigstens haben wir kurz vor Ende nochmals einige Pizzastücke eingestreut und es insgesamt leichter gemacht. Die Grafik von Garfield wurde übrigens teilweise von Henk Nieborg (Xeno Crisis) gemacht. Auch die Grafik von Pet Aliens stammt größtenteils aus der Feder von Henk Nieborg.

Vielen Dank für die schöne Zeitreise zurück in meine eigene Vergangenheit. Ich muss die Spiele unbedingt mal wieder durchspielen. Wollte auch schon lange mal einen 100 % Speedrun für alle die Spiele machen :).

Vielen, vielen Dank für die zahlreichen Infos ヽ(;▽;)ノ

Here is the translation in english:

Shin’en in Japanese means „Abyss“, just like their Amiga Demo-Scene group „Abyss“. When you hold down both the L- and R-Buttons in the first Maya The Bee (Biene Maja) game an Abyss logo will show up instead of the Shin’nen one.

One of the programmers studied Japanese, that’s why there are so many Japanese names in the games :).

There are a couple of nice cheats in the first Maya The Bee, among others you could listen to some awesome music tracks that had nothing to do with the game. The module still had some free memory – as a GAX-Show so to speak or Listen-Case ;): [https://gamefaqs.gamespot.com/gba/937943-maya-the-bee-the-great-adventure/cheats]

About the „third“ Maya The Bee Game: No, we did NOT outsource the engine. It was a new team, completely seperated from Shin’nen. They just ripped the sprites and due to memory-problems they skipped half the animaton-frames. The „engine“ back then was, as far is as I know, some kind of simple Homebrew-Engine, that’s why it was rather average.

By the way – I was the producer of the two Maya The Bee games, and also was the level-designer for the second one (back then at Acclaim respectively Midway). After that I  joined Shin’nen and worked on Garfield’s Nightmare, Strawberry Shortcake, Pet Aliens and in parts on Nanonstray II. I don’t mention the two Zenses-Games … there were actually three, the third one was finished but never released :(.

And yes, Strawberry Shortcake (Emily Erdbeer) was in a few places, way too tough for the target group ;). Hindsight is easier than foresight ….

And yes, the levels in Garfield overall were too long. In the last four weeks just before deadline i wanted to split the Levels into half, but that seemed rather „delicate“ to us, that short before the goldmaster :). At least we included a couple of more pizza-pieces before finishing it. And these made it easier afterall. Garfields graphic was done partly by Henk Nieborg (Xeno Crisis). The graphic in Pet Aliens as well were done for the most part by Henk Nieborg.

Thank you for the nice time machine back to my own past. I definitely have to play through these games again. I even wanted to do a 100% speedrun for all these games for a long time now :).

Übrigens, so gut wie alle Games die ich heute Vorstelle sind von der Thematik her wunderschöne Weihnachtsspiele 🎄.
Die Biene Maja: Das große Abenteuer – GBA
Die Biene Maja: Süßes Gold – GBA

Strawberry Shortcake: The four Season Cake – DS

Garfields Nightmare DS

Jett Rocket – Wii Ware
Jett Rocket 2: The Warth of Takai – 3DS

Ich habe zuvor noch nie das original Opening von Maja in japanisch gehört. Die Zeichentrick Serie scheint ein sehr deutsches Phänomen zu sein. Bei uns kennt sie immer noch jeder. Wahrscheinlich deswegen, weil es außer Captain Future, und Heidi nicht viel mehr gab im deutschen Kinderfernsehen der Achtziger. 

Wenn ihr eine Switch euer eigen nennen solltet, schaut euch mal Shin’en neuesten Streich an. The Touryst ist deren erstes Action Adventure, und wie immer ein technisches Wunderwerk für das System. Es ist sicher nicht das wichtigste Kriterium eines Videospieles, aber es nervt in der heutigen Zeit wenn jedes Indie Spiel 3GB+ auf eurer SD Karte verschwendet. The Touryst ist unglaubliche 150MB klein! RESPEKT.

Author Idolmeister
Published

Comments

No Comments

Leave a Reply

Monatsarchiv