Nonoribetsu22

Der letzte Japan Trip ist schon wieder ein paar Wochen her. Hier zu lande werden die Temperaturen langsam etwas wärmer, doch lasst mich euch noch einmal einmal in die funkelnde Schneelandschaft des Höllentales entführen (° ꈊ °)✧˖

Wer Japan einmal jenseits von Tokio erkunden möchte kommt an einem Besuch von Japan nördlichster, und größter Präfektur Hokkaido nicht vorbei. Trotz der im letzten Jahr fertiggestellten Shinkansen Hochgeschwindigkeitszugstrecke dauert eine Fahrt nach Sapporo, die größte Stadt der Insel um die 8 Stunden von Tokio. Die japanischen Schienen sind aber gleichzusetzen mit einem kleinen Wellnesnachmitag, und perfekt um euer Jetlag nach dem langen Flug wieder auszubügeln (⁎⁍̴̀◡⁍̴́⁎)♡.
Von Sapporo ist mein heutiger Reisetipp, die kleine Stadt Noboribetsu ca 90 Minuten mit der Bahn entfernt. Bietet sich also bestens für einen Tagesausflug an.

Das Höllental trägt seinen Namen nicht umsonst. Man merkt sehr schnell wieso im alten Japan angenommen wurde das dieser Ort von Dämonen bewacht wird. Diese gespenstische majestätische Atmosphäre, durch all die dampfenden Quellen mit dem Schwefelgeruch in der Luft, kann man auch schwer beschreiben. Es ist ein atemberaubender Anblick.

Nonoribetsu07Die erste Begegnung mit einem Yukijin Dämon lässt nicht lange auf sich warten. Ihr werdet gleich richtig begrüßt, sobald ihr den ersten Fuß aus dem Bahnhof setzt.

Nonoribetsu01

Mit dem Bus der unmittelbar am Bahnhof angesiedelt ist, kommt ihr unkompliziert zum den Sehenswürdigkeiten die Noboribetsu zu bieten hat.

Nonoribetsu02

Durch die zahllosen heißen natürlichen Quellen ist die Stadt auch als Onsen-Ressort in ganz Japan bekannt, und bietet viele Entspannungsbäder.

Nonoribetsu08 Nonoribetsu09 Nonoribetsu10 Nonoribetsu11

An einem kleinen Tempel, und ein paar weiteren Keulen schwingenden Dämonen vorbei, ist das teuflische Tal 10 Fußminuten von der letzten Bushaltestelle entfernt.

Nonoribetsu18

Ab hier kann dann die Aussicht für sich selbst reden ✧◝( ◠‿◠ )◜✧˖°.

Nonoribetsu12 Nonoribetsu13 Nonoribetsu14 Nonoribetsu17Bei strahlend blauen Himmel und eisigen – 7 Grad ließen die Eisenquellen die Umgebung zu einer Art Mondlandschaft erstrahlen, dem auch die Berge an Schnee weichen mussten.

Nonoribetsu03Nonoribetsu15 Nonoribetsu16 Teilweiße waren die kleinen Ströme die sich den Bergen hinab schlängelten vollkommen Gelb von Schwefel.

Nonoribetsu20 Nonoribetsu19 Nonoribetsu21 Nonoribetsu22

Die Nebenstrecken die bergauf gingen waren fast menschenleer. Dieses ruhige natürliche Japan, fernab von der Hektik Tokios ist eine Wohltat für die Seele. Doch vergesst nicht die richtigen Schuhe im Hotel (๑´罒`๑)✧.

Nonoribetsu24 Nonoribetsu25

Neben der tollen Landschaft hat sich weiter oben noch ein kostenloses warmes Fußonsen versteckt. Die Strapazen der langen Anreise sind sofort verflogen wenn ihre eure Füße in den warmen pechschwarzen Sand des Flussbetts eingrabt. Und Pr0tipp, vergesst nicht ein kleines Handtuch mitzunehmen  (o;TωT)o.

Nonoribetsu06 Nonoribetsu28

Wohl kein Badesee, aber das heiße Wasser wird mit Rohren im Ort als natürlich Wärmequelle genutzt.

Nonoribetsu27 Nonoribetsu26

This is as high as you get. Die Bergspitze raucht wie ein aktiver Vulkan(ΦωΦ)!
Wenn ihr einen Railpass für die nächste Japanreise bestellt habt ist Noboribetsu sicher einen Ausflug wert. Das muss jetzt auch gar nicht im kalten Winter sein. Im Sommer findet im Höllental jeden Donnerstag und Freitag vom 1. Juni – 07. August ein teuflisches Dämonenfeuerwerk (Onihanabi) statt ψ(`∇´)ψ.

 

« »