Digitale LE

Ach … ich weiß nicht Kinder. Wie viele Schläge in die Nieren halten wir noch aus bevor wir zusammen brechen? Der neue Trend von Retail Limtied Editions wo das eigentliche Spiel aber nur als Download-Code beiliegt lässt mich Blut spucken (ಥ益ಥ)!

Im PALem Westen wo die Masse die Download-Diktatur ohne großes Murren als Selbstverständlichkeit akzeptiert hat ist das eine Sache (ㅎωㅎ*). Auch wenn es mir immer noch sehr schwer fällt, irgendwie kann/muss ich diese neue Welt zumindest akzeptieren. Bleiben wir erst einmal im Westen bei dem gerade erschienen Child of Light. Ich hatte zugegeben nach dem letzten Rayman einen Funken Hoffnung das es nicht nur als Downloadfassung erscheint … naja aber eben nur einen Funken. Aber Child of Light ist wohl dann der traurige Pionier in Europa bei den Limited Editions, wo das eigentliche Spiel nur als Downloadcode beiliegt. Die Frage, die ich mir jetzt nicht erklären kann ist an welche Käuferschicht richtet sich so eine Kaufversion ┐(´д`)┌?

Digital LE8
Leider liegt der japnischen Version von Child of Light auch nur ein Downloadcode bei (-_-メ)

Bei meiner Wenigkeit ist es zumindest so, dass ich von einem guten Spiel die beste Version haben möchte. Das wichtigste bei einer Limited Edition bleibt aber trotzdem das Spiel, und dieses möchte ich gerne auf ewig mein Eignen nennen (•̀ᴗ•́)و ̑̑♡. Die Limited Edition von Child kostet gerade mal einen Fünfer mehr als der Download, und ist mit dem Inhalt theoretisch, ohne Frage, die Kohle wert. Aber ohne das Spiel kann ich damit nichts anfangen. In der westlichen Welt ist es sicher nicht mehr so einfach ein 2D Spiel, dass nur wenige Stunden Spielzeit hat auf Disc zu veröffentlichen. Aber Ubisoft ist wohl einer der mächtigsten Publisher überhaupt und dieser Versuch hätte ihnen sicher nicht wehgetan. Klar kostet es wegen dem Rechte-Mist schon ein paar Euro mehr es als Disc zu veröffentlichen. So oder so es wäre sinnvoller gewesen einfach ein Artbook von Child of Light herauszubringen und bei der digitalen Version zu bleiben. Solche Sachen machen keinen Sinn, da ich fühle mich als Spielesammler nur noch verarscht (,,Ծ‸Ծ,, ).

Hier nimmt Onkel Jo Hesse die Limited von Child of Light auseinander

Versteht mich nicht falsch das Spielen sollte natürlich vor dem Sammeln stehen. Aber wenn mir etwas gut gefällt dann möchte ich es auch für alle Zeit besitzen. Das ist auch nichts anderes jetzt bei dieser Mario Kart 8 Aktion gerade: Kauf das Spiel und du bekommst ein Retailspiel als Download für lau. So ein richtig mega-gutes Spiel wie Wonderful 101 als Download?! Nicht ums Verrecken könnte ich das mit meinem Gewissen vereinbaren.

Das Problem bei allem diesen Limited Editions ohne Game ist: Es geht um richtig gute Spiele, die ich auch noch in 20 Jahren zocken will. Das macht es in dem Fall von Drag-On Dragoon 3 (hier bekannt als Drakengard 3) noch schlimmer. Vom demselben kreativen Kopf der uns auch Nier geschenkt hat ist das ein Spiel von dem jeder in Jahren noch schwärmen wird. Sqaure-Enixs Hauptplan ist es von vorne rein gewesen außerhalb des asiatischen Marktes Dragoon 3 nur digital zu vertreiben. Zu Beginn konnte man nur in Amerika eine normale Retail Version und LE exklusiv im Squenix Online Shop preordern. Glücklicherweise lässt sich seit kurzem zumindest die normale Version bei Amazon oder VG+ bestellen. Mit diesen Schlupflöchern kann ich persönlich sehr gut leben. Deshalb ist es umso mehr eine Phrase, dass Square-Enix Europa auf das pochen der Fans doch die Limited Edition in den PAL Online Shop aufgenommen hat. Happy End? Von wegen … auch hier bekommt der arme PAL Hans zwar eine schicke Box aber das eigentliche Spiel liegt nur als armseliger Download bei (’へ’). Erst wird einem Hoffnung gemacht und dann in den Rücken gestochen. Und jetzt redet euch bitte nicht ein, dass diese Limited Edition von Drakengard 3 besser als Nichts sei! Wie wäre es wenn euer Chrono Trigger, Grandia oder Dragon Quest VIII nie in eurem Regal gestanden hätte? Ich bin sehr gespannt was die PAL Limited von Drakengard auf ebay mal einbringt wenn der Download Code in 4 Jahren verfallen ist ಥ_ಥ.

Digital LE1
Die US Fassung von Limited Edition von Drakengard 3
Digital LE2
Finde den Fehler … Die PAL LE von Drakengard ٩(๑`н´๑)۶

Dieses Limited Edition Phänomen ist in Amerika und gerade Europa auch noch gar nicht so alt. Vor PS3 und 360 gab es eigentlich nur mal hier und da was von den Underdog Publishern wie Working Designs oder NISA. Für den Rest war ein Schlüsselanhänger für Vorbesteller oder ein Halo 2 Steelbook das höchste der Gefühle. Aber seit der 360 lässt sich mit Limited Editions auch außerhalb Japans Geld machen. Kein massentaugliches Spiel gibt es heute mehr ohne LE, und von den AAA-Blockbustern Assassins und COD’s gibt es ja gleich 2-3 verschiedene Versionen.

Naja, das war ja zum Glück nur der verdorbene PALe Westen wo eh alle Hoffnung schon verloren ist. Es gibt es ja noch unser schön konservatives Nyapan wo man der Downloadgeneration mit bloßer Verachtung entgegen blickt. Richtig? FALSCH ヾ(`ε´)ノ!
Habe ich mich auf Phantom Breaker Battle Ground für die Vita gefreut. Neben Dragons Crown wohl der beste 2D Brwaler, der in den letzten Jahren erschienen ist. Anfang 2013 war Phantom Breaker wohl als das letzte JP Xbox 360 XBLA Downloadspiel. Gut ein Jahr später entschied sich 5pb (derselbe Laden der auch Steins Gate oder Bullet Soul vertreibt) für die Vita noch eine würdige Boxed Version zu veröffentlichen.

Digital LE7

Mit diesem Bildchen wurde auf Amazon, Amiami und Co Phantom Breaker Battle Grounds zum Vorbestellen beworben. Auf dem Cover wird lediglich hingewiesen das eine Memory Card zum Abspeichern benötigt wird und das ein Online Mode verfügbar ist. Ganz normal, eben wie bei jedem anderen Spiel auch. Auch in der Produktbeschreibung oder auf der Homepage von 5pb gab es keinen Hinweis, das bei dieser japanischen Collector Edition irgendetwas anders sein könnte …  die kalte Realität sah dann aber anders aus. Die Box von Phantom Breaker kam in einer riesigen A4 Box daher die ein 200 seitiges voll farbiges Artbook und den komplette Soundtrack auf CD enthielt … ABER kein Spiel in Hülle, sondern nur ein dummer Code (╬ Ò ‸ Ó)!

Digital LE4
Auf den ersten Blick bietet Phantom Breaker auf Vita eine Hammer LE

Fakt ist ich hätte mir das Spiel nie gekauft wenn ich gewusst hätte, dass ich nur eine Mogelpackung bekomme. Jetzt ist die große Frage wieso??? Darauf kann ich mir persönlich in diesem Fall keinen Reim machen. Die Zielgruppe von dieser Art von Spielen sind ja eh nur die Hardcore 2D-Retro und die Moe-Anime Front. Beide Fraktionen gehören sicher nicht zu den Yen-Fuchsern die herum jammern ob ein Spiel jetzt 5000 oder 8000 Yen kostet. Es wird ja auch immer als Ausrede gerne genommen das die Anleitungen aus Kostengründen heute oft weggelassen werden. Für Musik auf einer echten CD scheint das aber bei Phantom wie bei Child nicht zu gelten. Ein Aufpreis das Phantom Breaker jetzt ein normale physische Version bekommt hätte in dem Fall keine Sau gejuckt.

Unter dem Soundtrak befindet sich leider keine Vita Spielehülle (○・ัω・ั)
Unter dem Soundtrak befindet sich leider keine Vita Spielehülle (○・ัω・ั)

Es ist auch interessant wieso 5pb im Vorfeld nicht darauf hingewiesen hat was am Ende Sache ist. Amazon hat zB. erst ein paar Tage nach dem Release die Produktbeschreibung geändert das nur ein Code für das Spiel enthalten ist. Wollte man sehen ob dieses Modell massentauglich ist in Japan? Schweren Herzens muss ich auch gestehen, dass der Soundtrack und das beiliegende Artbook auf jeden Fall ihre 5000Yen wert sind, aber das ändert nichts daran das ich mich hintergangen fühle. Noch schlimmer das ich ab jetzt immer ein schlechtes Gefühl haben muss wenn ich mir ein neues Spiel vorbestelle (๑′°︿°๑).

Digital LE6
Ein Spiel auf Papier … das ist null komma nix wert in der Sammlung (╬ Ò ‸ Ó)

Wobei diese Mogelpackungen von Videospiele-Hüllen ohne dem eigentlichen Spiel gab es schon einmal vor vielen Jahren. Sony hatte in den USA den Puzzler Papaton 2 auch nur einen Downloadcode in die Verpackung gesteckt. Der erhoffte Erfolg blieb aber aus und für die Europa Fassung war wieder eine ganz normale UMD in der Verpackung. Damals war noch nicht die Akzeptanz da. Ähnlich wie die PSP Go ohne Laufwerk wie UMDs nur belächelt wurde … aber mal ehrlich wem würde es wundern wenn die nächste Handheld Generation keinen Slot mehr für Spiele besitzt?

patapon-2-
Vor 5 Jahren blieb die Version mit Download Code wie Blei in den Regalen liegen

So ganz langsam ändert sich wohl auch die Windrichtung der Akzeptanz von digitalen Medien in Japan. So war das oben angesprochene Child of Light das erste Download-Game was von der Famitsu überhaupt eine Wertung bekommen hat. Von Nippon Ichis neuen wunderschönen Vita 2D Spiel mit dem seltsamen Namen HTOL#NiQ oder Hotarunonikki erscheint keine normale Kaufversion, sondern nur der Download und eine Limited Edition. Und bei den Produktfotos ist zu meinem Schrecken wieder kein Wort oder Bild von dem eigentlichen Spiel … (☍﹏⁰)

Digital LE3
… hoffen wir das Beste das sich vielleicht doch noch eine Spielhülle in die Box verirrt

httpvh://www.youtube.com/watch?v=0jlFL0V3QKk

Die digitale Flut ist nicht mehr aufzuhalten. Wieso muss aber in diesen Fällen mit Spielen begonnen werden die alle in klassischen Genres ihre Wurzeln haben? Wenn jetzt von online-verseuchten Spiele mit westlichen PC-Gameplay wie Titanfall oder Ubisofts Divison keine Retail Fassung mehr kommen würde hätte ich sicher diesen Text nicht verfasst. Aber gerade das ein Drakengard 3 das in ein paar Jahren eine ähnlichen Stellenwert hat wie Deadly Premonition hat, der Masse im Westen nur noch als Download zugänglich gemacht wird ist eine Schande (╬ಠ益ಠ)!

Wie seht ihr dieses Phänomen? Sind die Goodies einer Limited Edition wichtiger als das eigentliche Spiel? Oder beißt ihr die Zähne zusammen und sagt einmal mehr „Besser als Nix“?

Author Idolmeister
Published

Comments (4)

  • shinkenji
    22. Mai 2014 at 18:50 Reply
    Ich hasse ebenfalls diesen Trend! Aber im Falle von Drakengard 3 scheint das zum Glück keinen reißenden Absatz zu finden. Die EU Collectors Edition, die auf 2000 Stück limitiert sein soll, ist immer noch lieferbar. Wäre da die Spieledisc dabei gewesen, wärs wohl schon längst ausverkauft.
    • Idolmeister
      23. Mai 2014 at 18:57 Reply
      Das macht zumindest ein wenig Hoffnung das sich die Masse nicht auf diese sinnfreien Limited Edition einlässt. In den USA war die LE von Drakengard 3 in wenigen Tagen out of Stock. Wenn Squenix die PAL Darakengards nicht unter die Frau bringen kann es gibt Möglichkeiten. Seitdem E.T. Fund in der Wüste von Nevada sind ja wieder einige Löcher frei ;)
  • Karsten
    29. Mai 2014 at 16:24 Reply
    Herzlichen Dank für diesen großartigen Artikel, der für viele Spieler und Sammler die negativen Elemente der vernetzten Konsolengeneration(en) hochinteressant und lesenswert auf den Punkt bringen dürfte! Wie du auf der bekannten Socialmedia-Plattform schon zum Thema 'RAIDEN IV: OverKill' gefragt hast: „Wer braucht einen wertlosen Download?“ Ich kann's dir nicht beantworten. Für meine Begriffe muss man das Gesamtbild, das dieser Frage zu Grunde liegt, nicht NUR aus der Perspektive des leidenschaftlichen Spielers oder des Sammelnden analysieren. Videospiele sind "mehr" als "nur" Kulturobjekte, Unterhaltungsmedien oder schönes Spielzeug – Sie erwirtschaften unter den Gesetzen der Welt in der wir leben auch einen finanziellen Gegenwert. Dieser Zweck ist im großen Zusammenhang sogar ihre Hauptaufgabe. Auf dem heutigen Spielemarkt zu bestehen ist für Entwickler und Publisher immer mit erheblichen Risiken und finanziellen Herausforderungen verbunden. Wenn was großes floppt sieht's bei aktuellen Herstellungskosten gleich sehr finster aus. Desweiteren dürfen wir Wert und Wichtigkeit von kalendarischen Veröffentlichungsterminen nicht unterschätzen. Saison, technischer Fortschritt und Konkurrenzsituation sind mit dem Druck, den physikalische Datenträger aufbauen können erheblich schwieriger zu handhaben als beim Verkauf von virtueller Ware. „Wieso muss aber in diesen Fällen mit Spielen begonnen werden die alle in klassischen Genres ihre Wurzeln haben?“ Ich begrüße Download-Games, weil sie mir als Liebhaber klassischer Spielprinzipien die Möglichkeit geben weit abseits des EA-Mainstreams mich meiner jahrelang gewachsenen Leidenschaft – dem Spielen – auch in der Gegenwart widmen zu können. Virtuelle Spiele ermöglichen mir bis zum Release Vorfreude zu erleben, mich mit Bekannten und Freunden auszutauschen und mich mit ihnen im Wettkampf zu messen. Daher sage ich „Ja“ zum PLAYSTATION-Store. Meine Meinung: Viele Spiele, die wie RAIDEN IV: OverKill für die PLAYSTATION exklusiv als Download erscheinen gäb's nicht als Retail auf dem heutigen Spielemarkt mit seiner immensen Major-Dominanz und unter den oben bereits aufgeführten Vorzeichen. Ich betone aber auch ausdrücklichI, dass ich deine Haltung voll und ganz verstehen kann, denn: Beim Thema „Always On“, also dem Zwang Software NUR noch bei bestehender Internetverbindung nutzen zu können, hört auch bei mir der Spielspaß auf.
  • Idolmeister
    30. Mai 2014 at 00:30 Reply
    Schön das dir der Beitrag gefallen hat ヽ(^o^)ノ. Ich kann dich teilweise auch verstehen. Teilweise ;) Mein Kaufverhalten hat sich seitdem ich mehr als Taschengeld in Portmonee habe was ca. 20 Jahre her ist nicht wirklich verändert. Ich gehe keinen Kompromiss ein solange ich eine Wahl habe. Wieso sollte ich mir damals die deutsche 20 Minuten geschnittene Version von Braindead kaufen wenn ich mir auch die komplette Version aus Neuseeland holen kann? Wieso soll ich ein Mario Kart 20% langsamer spielen wollen wenn ich es auch in 60hz haben kann? Sollte ich kein Thunder Force V spielen nur weil ich es nicht im Media Markt kaufen konnte? Nein, wozu auch es gab Alternativen. Und diese Alternative habe ich auch bei Raiden IV. Damals brauchte ich eine umgebaute Konsole oder einen teuren Videorecorder der NTSC konnte. Heute brauche ich eben eine JP 360 oder nen JP 3DS. Mit dem einzigen Unterschied das es wesentlich einfacher und billiger ist an Spiele oder die jeweiligen Konsolen heranzukommen. Mag sein das die Download Version von Raiden billiger ist als die Retail, aber das interessiert mich kein bisschen. Ich habe vor 25 Jahre den Vollpreis für Nintendo Spiele und Shmups gezahlt die mir Spaß gemacht haben, wieso sollte es mir heute nicht das selbe Geld wert sein? Bei dem AAA-Mainstream der viele 10 Millionen $ kostet ist es aber genau das Gegenteil. Für "Spiele" die immer weniger Spiele sind und nur noch ein interaktives Hollywood-Erlebnis würde ich nicht mehr zahlen als für einen normalen Film als Blueray. Wie das jetzt mit wirtschaftlichen Lage im Jahre 2014 aussieht ist eine andere Frage, aber ich habe oft noch die Wahl mir die Version zu kaufen die ich gerne möchte also nutze ich diesen Weg.

Leave a Reply to Karsten Cancel reply

Monatsarchiv