IKEA Detolf Figurenvitrine
IKEA Detolf mit LEDs

IKEA Detolf, wohl fast jeder Figurensammler wird diese IKEA Vitrine haben. Günstig im Preis und durchaus akzeptabel in der Qualität. Aber wie sieht es mit der Beleuchtung aus? Die eine kleine Funzel, die man oben installieren kann reicht kaum aus um alle Figuren bis in das unterste Fach gut zu beleuchten. Wenn man mittendrin bisschen Licht haben will muss man unschön Kabel durch die Vitrine legen. Aber es geht auch OHNE sichtbare Kabel. ^_^

Anfangs war es nur eine simple Idee, aber durch das handwerkliche Geschick meines Kumpels @LordNyconBGL wurde dieser Einfall Realität. Ich hatte mir gedacht, dass Kabel unendlich doof aussehen in einer Vitrine und, dass eine Beleuchtung von oben nicht ausreichend ist um alle Figuren in der Vitrine vernünftig auszuleuchten. Doch da ist mir aufgefallen, dass das Metallgestänge in der Vitrine 2-teilig ist und keinen Kontakt zueinander hat. BÄM – Die Idee war geboren das Metallgestänge unter Strom zu setzen – und dank der Niedervolt-LED-Technik ist es sogar relativ ungefährlich sowas unter Strom zu setzen.

Was braucht ihr um das was hier beschrieben wird selber zu nachzubauen?

  • LED Stripes als Meterware
  • 12V Trafo mit Fernbedienung (bei den LED Stripes meistens dabei)
  • L-Aluprofile (das wird der Blendschutz, damit die LEDs nur die Figuren bestrahlen)
  • Montageband, möglichst transparentes. Das TESA Montageband für KFZ ist zwar teuer (1 EUR/Meter) aber sehr gut.
  • Lötkolben, bisschen Kabel, Metallsäge/Kreissäge

Und schon kann es los gehen!! ^_^

Stromanschluss in den Füßen
Stromanschluss in den Füßen

Um den Strom an das Gestänge zu übertragen, wird ein 12V Trafo an die Füße der Vitrine angeschlossen. Das Gewinde des Metallgestänges müsst ihr eventuell etwas anschleifen, da das Gestänge lackiert ist und das isoliert halt. Kommen wir zu den Einlegeböden:

DETOLF Einlegeböden mit LEDs
DETOLF Einlegeböden mit LEDs

Für die Einlegeböden legt ihr euch mit den LED-Stripes ein „U“ auf den Einlegeboden, dann sägt ihr euch die L-Aluprofile passend dazu zurecht. Achtet darauf, dass ihr an den Seiten des „U“s Auflagefläche braucht, wo das Glas auf dem Metallgestänge in der Vitrine liegt. Die L-Aluprofile sind dazu da, dass einem später die LEDs nicht blenden, ohne die Profile können sie einem direkt in die Augen leuchten.

Verbinden der LED-Stripes
Verbinden der LED-Stripes

Die LED-Stripes, die ihr aufgetrennt habt, müssen natürlich auch wieder verbunden werden mit 2 Kabeln und bisschen Lötzinn.

Aluprofile im 90°-Winkel zusägen
Aluprofile im 45°-Winkel zusägen

In dem Foto sieht man auch, dass die L-Aluprofile immer im 45°-Winkel abgesägt werden müssen, damit sie aneinander passen und die Ränder nach außen hin schön abschließen.

Fertige LED Böden
Fertige LED Böden

An den oberen Enden der „U“s haben wir etwas Kupferkabel überstehen lassen. Das sind später die Kontakte, die den Strom vom Metallgestänge abnehmen sollen. Das ist zugegeben noch nicht ganz perfekt, aber wir planen da Metallfedern zu nutzen oder einfach ein dünnes Stück Blech so zu biegen, dass es eine kleine Feder ergibt.

Kontaktfläche in der Vitrine
Kontaktfläche in der Vitrine

In der Vitrine müssen wir nun das Metallgestänge vorbereiten. Dazu müsst ihr schauen wo eure Kontaktflächen in der Vitrine aufliegen. An diesen Stellen müsst ihr den Lack von dem Metallgestänge abkratzen. Nun ist die Vitrine fertig für den ersten Test. ^_^

Fertige Vitrine mit LED-Beleuchtung
Fertige Vitrine mit LED-Beleuchtung

Sieht doch echt nice nun aus oder? Oh… aber wie haben wir Strom denn nach oben bekommen? Die LED Lampe hat doch gar keinen Kontakt zu den Metallstäben…

LED Lampe in der Decke
LED Lampe in der Decke

Um auch die Figuren im obersten Fach zu beleuchten, brauchts auch ganz oben etwas Licht. Anstatt nun ein Kabel hoch zu führen, was man irgendwie sehen kann…

Strom vom Metallgestänge abzapfen
Strom vom Metallgestänge abzapfen

… haben wir einfach den Strom vom Gestänge genommen. Das ging ganz einfach da oben das Gestänge mit 2 Schrauben befestigt ist. Auch hier muss man evtl. etwas Lack entfernen um einen guten Kontakt herzustellen.

Sicht von unten in die Vitrine
Sicht von unten in die Vitrine

Nun kann man auch die ersten Figuren mal reinstellen…

Saber und Momohime
Saber und Momohime

Japp, das war auch schon alles. Hoffe ich hab euch einen interessanten Einblick gegeben in unsere Version der IKEA Detolf Vitrine und vielleicht habt ihr ja auch nun Lust das nachzubauen. Bitte baut aber nichts auf diese Art, was irgendwie mehr Spannung als 12V oder größere Ströme hat. Das könnte dann auch wieder gefährlich werden. O_O“

Schönes Licht in Kombination mit dem Fluter
Schönes Licht in Kombination mit dem Fluter

Falls ihr Fragen habt oder Verbesserungsvorschläge, schreibt mir eine Mail oder hinterlasst einfach eure Meinung in den Kommentaren.

Licht ohne Kabel - So genial!
Licht ohne Kabel – So genial!
Author Andergraund
Published

Comments (44)

  • Thomago
    15. Juni 2014 at 11:16 Reply
    Ganz tolle Sache, Lob an euch beide für die Umsetzung!
    • Andergraund
      15. Juni 2014 at 11:51 Reply
      Danke für die Blumen ^_^
  • LordNyconGBL
    15. Juni 2014 at 11:33 Reply
    Weitere Hinweise: 1.) Die Aluprofile sind mit durchsichtigem Montageband auf den Einlegeböden festgeklebt. Das Zeug ist vergleichsweise teuer (~1€/Meter), klebt aber sehr fest und sieht mit am asthetischsten aus, wesentlich besser als gelbes oder weißes Montagetape. 2.) Für die Lampe oben nimmt man U-Profile, der Rest funktioniert ganz genau so. Der "Diffusor" ist milchiges Acrylglas (Satinice von Evonik). Gibt es in der Größe 20x30cm für ~4€ zzgl Versand bei acrylformen.de und auch bei bervita.de. Etwas größer würde auch passen. hatte ich nur gerade nicht da. 3.) Praktischerweise braucht man für den Anschluss des Netzteils an die Metallhalter im Regal nicht wirklich was abzuschleifen. Unten die Haltemuttern abschrauben, Kabel mit 3-4cm anisoliertem Ende drumwickeln, festziehen, fertig. Nur an den Stellen wo die Kontakte der Einlegeböden aufliegen muss halt etwas von dem Lack abgekratzt werden. 4.) Auf jeden Fall warmweiße LEDs nehmen, Ursprünglich hatten wir die Beleuchtung anders geplant und RGB-LEDs geholt. Da kann man zwar R, G und B gleichzeitig anmachen, aber je nachdem von welcher Seite man die Leuchtkörper anschaut haben diese einen leichten Grün- oder Blaustich. Hätte die Vitrine sogar vier separate Metallhalter für die Befestigung der Einlegeböden gehabt dann hätten wir auch die Farben steern können ;-P @Mercurius: 12V ist eine Spannung, kein Strom ;-P
    • Andergraund
      15. Juni 2014 at 11:46 Reply
      Weiß ich... und hab ich doch auch geschrieben, dass man es mit der Spannung nicht übertreiben soll ^_^ Aber auch auf Ströme soll man achten, so sinngemäß hab ichs gemeint. Außerdem... du hast deinen Nick falsch geschrieben... ich glaube das ist das einzige was man als Admin nicht korrigieren kann >_<
      • LordNyconGBL
        15. Juni 2014 at 13:32 Reply
        Egal. Hupps ;-)
  • specki8848
    20. Juni 2014 at 04:57 Reply
    kann ich die dinger auch einfach kaufen ? bin zu faul zum bauen und ausserdem hab ich kein lötdingens und kein werkzeug dafür ^^ übrigens ein mensch kan unter mehreren tausend volt spannung stehen ... tun wir eig öfters bei altäglichen dingen... solange die mA nicht zu hoch ist ^^ ... unter wie viel strohm steht das zeug?-----natürlich kann der Strom auch nicht fliessen wenn die Spannung geringer als unser widerstnd ist .. achso und vieleicht im Text Kabel Durch Draht ersetzen ;D
    • Andergraund
      20. Juni 2014 at 12:03 Reply
      Ja es kommt auch auf Gleichstrom und Wechselstrom usw... an. Die Paar LEDs haben ne geringe Stromstäke, hab es noch nicht gemessen, aber mehr als einen unangenehmen kleinen Schocker wirst du nicht bekommen. Zudem ist das Metallgestänge ja lackiert, du wirst in der Regel also nie einen kleinen Schock bekommen ;)
    • LordNyconGBL
      20. Juni 2014 at 14:15 Reply
      Die seitlichen Metallteile in der Vitrine kann man anfassen ohne einen gewischt zu bekommen. Die sind so dick lackiert dass diese schön isoliert sind, bis auf die Stellen die man für den Kontakt freigekratzt hat und die Haltemuttern auf der Vitrinenoberseite.
  • specki8848
    20. Juni 2014 at 05:04 Reply
    bzw. würdest du die U-LED schienen für mich herstellen und alle benötigten materialen für mich vorbereiten dami ich nur sie an das glas ankleben muss und die drähte an das metall löten befestigen muss?( natürlich gegen bezahlung) wenn ja was würdest du für eine Detolf ausstattung verlangen (bzw. für 4 detolf )
    • Andergraund
      20. Juni 2014 at 12:04 Reply
      Ich rede mit meinem Kumpel mal drüber ob wir das machen können. Ich hab ja deine Email über deinen Kommentar, soll ich dich darüber anschreiben?
      • LordNyconGBL
        20. Juni 2014 at 14:10 Reply
        Ich rechne das nachher mal für 4 Vitrinen durch. Für eine andere Aktion müsste ich noch andere LED-Leisten aus China bestellen die eventuell noch besser geeignet sind und wahrscheinlich noch heller sind. Die bekomme ich aber wohl erst so in 3 Wochen. Sinnigerweise würde ich dir das ganze so liefern, dass du die Aluteile nur noch passend auf deine Glasböden aufkleben und die Kabel vom Netzteil nur unten in die Schraubteile einschrauben musst die die seitlichen Metallgitter halten. Der Andergraund meldet sich dann bei dir. l
        • specki8848
          22. Juni 2014 at 06:18 Reply
          OK vielen dank
        • specki8848
          24. Juni 2014 at 00:27 Reply
          hi weisst du schon mehr?
  • specki8848
    20. Juni 2014 at 14:40 Reply
    war so faziniert von der idee hab mich ja dafür noch garnicht bedankt^^vielen dank für das teilen der tollen idee :D
  • COLOR
    20. Juni 2014 at 20:12 Reply
    I don't really understand how you built the top ceiling light? could you give more info?
    • Andergraund
      20. Juni 2014 at 20:47 Reply
      In the ceiling there are multiple LED stripes. And there are 4 of those aluminum parts. 1st install the LED stripes, then 3 of the aluminum U-shaped profiles. Now you can put in a mate semi transparent acrylic glass. At the end you close up the construction with a 4th aluminum u-shaped part. Does this help a bit? I'm at the moment not at home, but if the description is weird I look for picturesof the parts I used.
      • COLOR
        20. Juni 2014 at 23:51 Reply
        I would love to get some pictures or some sort of tuto :)
        • Andergraund
          21. Juni 2014 at 00:52 Reply
          Have a look at the end of this Google Doc... maybe it helps. I tried my best to explain without a technical drawing or something. https://docs.google.com/document/d/14B0NZocFT4w0Y1NIlUbFjkHOG_9cY15b8tSWnkVC86c/edit If you still need some more explaination I'll try my best to come up with something.
  • Jay
    21. Juni 2014 at 14:17 Reply
    Hi, echt übertireben beeindruckend die Vitrine :O Hätte aber noch 2 Fragen an euch. 1. Könntet ihr Direktlinks zu den benötigten Materialien hinterlassen damit man die nur noch kaufen muss? Möchte das umedingt nachbauen habe aber habe Angst die falschen Sachen zu kaufen und dann ist es am Ende für die Tonne oder es sieht nicht so gut aus :S der Deckenfluter ist auch der Hammer. 2. Könntet ihr eventuell ein Videotutorial dazu machen? So finde ich es immer noch einfacher das nachzubauen und man macht weniger Fehler, da man es besser nachvollziehen kann. Oder wäre es ein zu großer Aufwand für euch? Ich habe so Sachen schon öfter gemacht, auch gelötet, aber ich bin trotzdem alles andere als geschult in do Dingen :D Auf jeden Fall vielen Dank das ihr diese Wahnsins Idde mit uns teilt :O Hammer Danke!
    • Andergraund
      21. Juni 2014 at 17:41 Reply
      Naja Direktlinks... mal gucken... TESA Montageband sowas in der Art brauchst du. Gibts bestimmt in größerer Menge auch billiger. Einfach mal ebay und Google durchsuchen. Aluprofile, kaufst du einfach das was du im Baumarkt so bekommst. Sollte halt L-Form haben und so breit sein wie die LED-Strips die du dir kaufst. Acrylglas kaufst du ein mattes Stück (Satinice von Evonik), was du schon auf die richtige Größte die du planst zuschneiden lassen musst. Wir selber haben einen Laser für sowas und kaufen entsprechend große Platten, aber das hat nicht gerade jeder Daheim rumstehen. Der Deckenfluter ist nichts besonderes eigentlich ^_^ Gibts auch im Baumarkt. Video kann man machen, aber machen wir nicht... sowas braucht locker 2-3 Tage Arbeit, so viel Zeit haben wir nicht. Glaub man kaum was? Glaubt man in der Regel erst wenn man selber ein halbwegs anschaubares Youtubevideo mal dreht ;) Aber so viel kann man gar nicht falsch machen bei dem Projekt, bevor du halt anfängst zu sägen und zu kleben alles in Ruhe hinlegen und gucken ob das passt. Wenn du doch stecken bleibst kannste hier immer nachfragen.
  • LordNyconGBL
    24. Juni 2014 at 02:50 Reply
    Das Plexiglas ist Evonik GS Satinice 0F00, gibts meines Wissens nach quasi am günstigsten hier: Link zum Produkt (@andergraund: reparier doch mal den Link bitte, kann ich so nicht, die beiden Doppelpunkte gehören da mit rein! - Anm. d. Red.: sollte nun gehen) Nur für ein Stück da zu bestellen lohnt aber trotzdem nicht wirklich. Die Aluprofile (hier sowohl die U-Profile für die Plexiglasabdeckung sowie die L-Profile für die Einlegeböden) gibt es eigentlich in jedem Baumarkt. Preislich war bei uns in der Region (Köln/Bonn) Bauhaus am günstigsten. Für die LED-Streifen können eigentlich alle auf Ebay angebotenen genommen werden. Am besten weiße LEDs kaufen, da dann am besten warmweiß. Das allgemeine chinesische warmweiß ist schon kalt genug, kaltweiß geht oft schon in Richtung blau. Am besten gleich mit Steckernetzteil und evtl Fernbedienung wenn man sowas haben möchte. Ursprünglich wollte ich das ganze per Kabel lösen bevor mir der Einfall mit der Spannungsversorgung über die Metallteile kam, daher hatte ich die RGB-LEDs genommen. R, G und B haben eine gemeinsame +12V-Leitung, aber getrennten GND. Die hab ich einfach alle drei zusammengelötet, so gehen nun immer alle an, dimmen kann man, Farben Regeln aber nicht mehr. Sonst braucht man noch durchsichtiges Montageband, mindestens so breit wie die Aluprofile sonst sieht das etwas blöd aus. Meins hab ich vom Aldi oder Lidl gehabt, das war im Angebot, da hatte ich vorsorglich minimal gebunkert. Für die Lampe ganz oben in der Vitrine braucht man natürlich kein Durchsichtiges Montageband, da kann man mit allem kleben was hält. Sonst brauch man nur noch Litze (=dünnere Kabel) um die einzelnen LED-Segmentstreifen miteinander zu verbinden (evtl kann man auch geschickt gefaltet über Eck kleben). Für die etwas improvisierten Stromabnehmer hab ich einfach abisoliertes und leicht gewickeltes Boxenkabel (1,5mm²) genommen. Hübschere Kontakte kann man sich sicher aus Kupferblech biegen, sicherlich haben Conrad und/oder Reichelt auch irgendwo versteckt was passendes im Angebot.
  • robonaut009
    3. Oktober 2014 at 16:30 Reply
    Auch von mir ein großes dankeschön! Endsgeiles projekt, werd mich auch dran machrn meine detolfs zu pimpen :)
  • Benedikt
    28. Oktober 2014 at 16:28 Reply
    Moin, welche LED Strips hast Du genutzt? Reichen die mit 30SMDs pro Meter, oder sollte man eher die Version mit 60SMDs je Meter verwenden? Tolle Idee und eine wirklich gut geschriebene Anleitung, danke!
    • Andergraund
      28. Oktober 2014 at 16:34 Reply
      Auf der Breite der Vitrine (Detolf ist 43cm breit) siehst du ja 9 LEDs in den Fotos, ich denke es sind dann ca. 30 LEDs. Die Einleger sind natürlich nochmal kleiner, denke mal so 35~38cm breit oder so, dann kommt nochmal bissl was weg weil die LEDs nicht bis zum Rand gelegt werden. Alles spricht also für 30LEDs/m.
      • Benedikt
        28. Oktober 2014 at 16:37 Reply
        Prima, danke! Ich hatte da den Zahlenknoten im Kopf... ;)
  • Nico
    9. Januar 2015 at 14:48 Reply
    Hallo, ich hätte nur eine Fragen bezüglich des Netzteils, und zwar hab ich nun schon öfters gelesen das die 12W Netzteile ziemlich schnell abrauchen wenn zu lange LED Stripes angeschlossen sind. Wie sieht es hier bei der Vitrine von euch aus? Beste Grüße und danke =)
    • Andergraund
      9. Januar 2015 at 17:32 Reply
      Gibt bisher kein Problem, läuft aber auch recht selten. Das 08/15 Netzteil was immer bei sowas dabei ist sollte allerdings auch eine Vitrine/den gelieferten LED-Stripe packen. Und wenn es abraucht... naja muss man stärkeres nehmen ^_^ Kostet ja nicht die Welt wenn man es in China holt.
  • 27. Januar 2015 at 19:40 Reply
    Hallo, ich habe vor mir drei dieser Vitrinen für meine Figuren zu kaufen und bin auf der Suche nach einer eleganten Beleuchtung. Deine/eure Lösung erscheint mir sehr gut, allerdings frage ich mich: Reicht die Isolierung des Gestänges aus, um das ordentlich "abzusichern"? Ich bin bei Strom immer etwas vorsichtig, daher möchte ich mich hier nur gerne absichern. Und hält das ganze dann quasi auch im Dauerbetrieb? Liebe Grüße und danke für das schöne Tutorial! PS: Funktionieren diese Ecken auch gut, um weiteres Lötenzu vermeiden: http://www.amazon.de/Streifen-Verbindung-Schnell-Verbinder-Connector/dp/B00FI2SNX6/ref=pd_bxgy_k_img_z
    • Andergraund
      27. Januar 2015 at 22:26 Reply
      Der Lack ist dick bei meinen Vitrinen aufgetragen. Und selbst wenn man einen gewischt bekommt, es ist nicht mehr als unangenehm - Zumindest bei der Spannung und der Stromstärke, die mein Netzteil bereitstellen kann. Dauerbetrieb ist gar kein Problem, der einschränkende Faktor ist hier wieder das Netzteil, das ausreichend dimensioniert sein muss für die Anzahl der LEDs die du nutzt. Besser du nutzt pro Vitrine nur eins dieser billigen Netzteile, die bei so LED Stripes dabei sind - glaube kaum, dass du mehrere Vitrinen zuverlässig mit einem einzigen betreiben kannst.
      • 28. Januar 2015 at 11:24 Reply
        Ich danke dir vielmals! An sich habe ich sowieso vor, jede Vitrine einzeln anzuschließen. Du bist nicht auf die LED-Ecken angegangen, daher nehme ich vielleicht einfach mal an, dass du nicht weißt, ob das machbar wäre?
        • Andergraund
          28. Januar 2015 at 11:31 Reply
          Meinst du, dass in den Ecken keine LEDs sind? Das hat den einfachen Grund, dass die LED Stripes nur an bestimmten Stellen geteilt werden können und entsprechend auf einer bestimmten Länge dann nur x-LEDs aufgeklebt werden können. Die Anzahl x wurde dann mittig auf der Länge aufgeklebt.
          • 28. Januar 2015 at 11:32
            Nein, sorry, da habe ich missverständlich ausgedrückt. Ich hatte gefragt, ob diese Ecken hier: http://www.amazon.de/Streifen-Verbindung-Schnell-Verbinder-Connector/dp/B00FI2SNX6/ref=pd_bxgy_k_img_z Lohnt sich das eventuell um offene Lötstellen zu vermeiden?
  • Swine
    1. August 2015 at 16:08 Reply
    hi, ich baue eure konstruktion gerade nach und es gibt eine sache, die ich nicht nachvollziehen kann: Ihr habt einen 12v travo und "irgendwelche" kabel dazu benutzt den strom auf das gestänge zu leiten. Was genau sind das für Kabel, wieso ist dort so eine Art Kabelbündel, das aus eurem Travo guckt, warum habt ihr einige davon gebündelt usw. Als jemand der noch nie mit Elektrizität gearbeitet hat, wäre hier eine genauere Erklärung super! Hoffe ihr seid noch aktiv auf diesem Bord. vielen dank für alle Antworten
    • Andergraund
      1. August 2015 at 18:32 Reply
      Du kannst mir gerne ne Mail schreiben, dann kann man das besser besprechen. Aber Kabel nimmst du ganz einfach was du gerade über hast. So lange du nicht unendlich viel Licht an einen Trafo schließt geht auch eine kleine Kabeldicke wie 0,5-1,0mm2
  • PinkPanthetPig
    8. Mai 2016 at 18:59 Reply
    Ich habs nachgebaut. War ein heiden Stück Arbeit und hat mich mindestens noch einen Huni gekostet. Aber das Ergebnis ist überwältigend. Danke für diese geniale Idee!
    • Andergraund
      8. Mai 2016 at 19:02 Reply
      Klingt bisschen teuerer als bei uns, aber freut mich, dass es geklappt hat ^_^
      • PinkPantherPig
        9. Mai 2016 at 10:10 Reply
        Hab ihr das Dingens auch irgendwie staubdicht gebracht?
        • Andergraund
          9. Mai 2016 at 10:18 Reply
          Jaja das Thema mit dem Staub. Nee mir ist da noch nix eingefallen. Schönen Pinsel holen und immer wieder mal Abstauben D:
          • PinkPantherPig
            9. Mai 2016 at 10:40
            Ich glaub ich werde es mal hiermit probieren: http://www.tesa.de/consumer/tesamoll/fenster_isolieren/tesamoll_pprofil_gummidichtung,c.html Ich weiß nicht aus welchem Material eure Figuren sind. Ich denke mal Polystone. Das lässt sich sicher noch abstauben. Ich habe aber Hot Toys Figuren, die teilweise mit Stoff bekleidet sind. Da ist das mit dem Pinsel gleich mal gestorben :((
          • Andergraund
            9. Mai 2016 at 10:51
            Kannst ja mal berichten und Bilder machen wenn es klappt ^_^ Habe auch einige wenige Figuren, die Puppenkleidung haben. Die sind in einer Vitrine, die relativ dicht schließt. Eher ein Schrank mit Sichtfenster.
  • SwineRider
    8. August 2016 at 20:46 Reply
    Danke für euren Guide! Mein Detolf erstrahlt nun in ganz neuem Licht :D http://www.directupload.net/file/d/4441/28r4xf7z_jpg.htm
    • Andergraund
      8. August 2016 at 23:37 Reply
      Wow sehr nice O_o" Sieht ja echt so aus als hätte jemand mir den Schrank geklaut. Gut gemacht! ^_^
  • Hung
    29. Juli 2018 at 03:29 Reply
    Hey, Alles Super funktioniert aber beim farbwechsel ist ein probelm aufgetaucht, jetzt geht gar nichts mehr . Kann es nicht mal mehr einschalten. Hilfe :S lg Hung
    • Andergraund
      29. Juli 2018 at 13:00 Reply
      Ohh... Also eigentlich geht ja kein Farbwechsel. Müsstest mal vielleicht alle Farben durchprobieren und auch an der Helligkeit rumspielen um zu schauen ob das wieder angeht. Hast du ein Multimeter? Dann kannst du prüfen ob Strom überhaupt anliegt. Falls nicht müsstest du das Steuergerät mal öffnen und schauen ob da Strom anliegt. Auch das Netzteil kannst du prüfen ob da 12V rauskommen. Bitte aber nicht das Netzteil öffnen, denn dort liegen auf der Netzseite 220-230V an. Das ist gefährlich. Ohne weitere genauere Infos kann ich dir leider nicht sagen wo hier das Problem sein könnte.

Schreibe einen Kommentar

Monatsarchiv

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.