telespieleabend_blog_home

Die kommerziellen Arcades in Deutschland sind schon lange tot ლ(ಠ益ಠლ). Aber solange noch ein Quadratmeter im heimischen Keller frei ist werden diesen Fakt ein paar Leute nie akzeptieren ໒(⊙ᴗ⊙)७: Telespieleabend – Folge 7 – Home Arcade

HomeArcade18

Der eigentliche Grund wieso Keller erfunden wurden (*⸰‿-)

Jürgen war bei der heutigen Folge zu Besuch bei Stefan von GameNatiX der sich eine sehr sehr nette kleine private Arcade eingerichtet hat. Die Spielhalle in den eigenen vier Wänden し(*・∀・)/. Was macht die Faszination von Deiticated Arcade Cabs aus? Wie haltet ihr eure Schätze am besten in Stand? Das alles und viel mehr im neuen Telespielabend.

Direkter Download (ggf. rechts klicken und “Ziel speichern unter…” klicken)

Zeit  – Thema

1:21 – Wie kommt man zum Arcade-Sammeln?
3:45 – Wie ist ein Automat aufgebaut?
5:24 – Automaten Typen
9:30 – Jürgens Arcade Sammel Beginn
12:20 – Jamma
15:20 – Stefans Arcade Geschichte
23:10 – Dedicated Cabs
29:50 – Scud Race
32:14 – Home Arcade
35:10 – Wreck it Ralph
37:50 – Build to last
42:35 – Hardware Voraussetzungn
48:50 – Bezugsquellen
51:47 – Instanhaltung & Resrauration
55:22 – Bootlegs
58:14 – Kaufen in Foren
1:02:20 – Die heutige Spielhallen
1:09:38 – Die Top 3 der Arcade Games die wir gerne noch häten
auf iTunes abonnieren

Stefan hat über die letzten Jahre ein paar unglaubliche schöne Cabs zusammen gescharrt ♡^▽^♡:

HomeArcade13

Mario Bros, Donkey Kong Junior, Track & FIeld

HomeArcade14

Moon Patrol & Phoenix

HomeArcade12

Donkey Kong

HomeArcade10

Scud Race Dual Cabinet

HomeArcade11

Road Blasters

HomeArcade9

Und beide Schönheiten Nebeneinader

Jürgen hat es auch irgendwie geschafft in seine Wohnung 2 Arcade Cabs zu stellen ( Ո‿Ո). Hier ein schöne Bilder und Erklärungen:

HomeArcade1

Eine MAK (Aussehen kann variieren). Eigentlich nur ein regelbares Netzteil mit Schnittstellen. Man sieht den Einschaltknopf, die Voltanzeige für die 5 V, der Drehregler für die 5 V. Zwei Buchsen mit angeschlossenen Neo Geo Joysticks daran. 3 Schalter für “Coins”, “Player 1 Start”, “Player 2 Start”. Was man nicht sieht ist das Videokabel hin zum TV Geräte (RGB Euroscart) und den Jamma Stecker.

HomeArcade2

Bild2: der Jamma Stecker der MAK. Hier wird die eigentliche Platine angeschlossen.

HomeArcade3Ein japanischer Jamma Automat, auch Candy-Cab genannt.

HomeArcade4Ein Blick in das Candy-Cab. Hier sieht man eigentlich das Pendant zu dem MAK Bild. Links unten die Stromversorgung, rechts der Jamma Stecker bereits an einer Platine angeschlossen.

HomeArcade5die Münzprüfreinheit. Mit dem silbernen Draht oberhalb des Steckers kann man einen Münzeinwurf simulieren.

HomeArcade6ein europäisches Jamma Cab. Höher gebaut als die japanischen Candy Cabs muss man hier entweder stehen oder auf einem Barhocker Platz nehmen um zocken zu können.

HomeArcade7

 

eine Platine (Spiel) der pre-Jamma-Zeit. Hier eine Donkey Kong von 1981 mit Jamma Adapter (die kleine grüne Platine rechts).

HomeArcade8

eine Jamma Platine aus den späten 90er “Cyvern”. Viele Firmen setzten, um Geld zu sparen, auf modulare Systeme ähnlich Videospielsystemen. Hier schön zu sehen die große Platine mit der schwarzen Modulkassette darauf, die ausgetauscht werden konnte, so dass die große Platine nicht jedes mal neu mit gekauft werden musste.

Zum Abschluss noch ein paar Adressen die jeder kennen sollte der mit dem Arcade Sammlen beginnen möchte:

Die wichtigste (englischsprachige) Seite für das Thema Arcades, das ehemalige KLOV:
http://www.arcade-museum.com/
Die haben in ihrer Datenbank so ziemlich jedes Arcadespiel das jemals hergestellt wurde.

Einige gute Shops für Arcadespiele:
http://www.arcadiabay.de/
http://www.quarterarcade.com/
http://www.sophia-corp.jp/
https://sites.google.com/site/japandealers/

« »