Popura Miku Haruhi in Nendo Cafe

Die Nendo-Gamer-Elite redet über: The Witcher 2

Gut, dass mich Gamespot mit ihrem Review über das anscheinend grauenhafte Atelier Meruru gewarnt haben. Leider hatte ich mir die Premium Version schon gekauft [superemotions file=”icon_redface.gif” title=”Redfaced / Embarassed”]. Komischerweise scheinen aber eine Menge Idioten schon das doppelte für Meruru auf ebay zu zahlen. What a Bunch of Retards! Für so einen Rotz so viel Geld auszugeben, dabei weiß doch jeder, dass Gamespot genau wie RTL immer recht hat! Zum Glück hatte ich noch ein anderes RPG daheim das überall Top Wertungen abgesahnt hat [superemotions file=”icon_cool.gif” title=”Cool”]. (Link zum Gamespot Review, wenn’s jemanden interessiert.)

Was soll bei einem RPG, dass von Namco vertrieben wird schief gehen? Wenn eine Rollenspiel Reihe wie ein Fels in der Brandung steht dann natürlich Namcos Tales Serie. Aber es geht um kein Tales Spiel sondern um The Witcher 2. Das Cover fand ich schon von vornherein seltsam, aber da bin ich dann schon selber Schuld wenn ich nicht die wahre nyapanisch Version hole sondern die billige PAL für 20€ aus UK bevorzuge. Ist ja fast die Regel das die westliche Packung FUCK UGLY ist. Andergraund hat sich das Game als Presseversion angetan, die wurde nochmal extra häßlich gemacht, als ob das nötig wäre… [superemotions file=”icon_mrgreen.gif” title=”Green with Envy”]

Miku Hatsune The Witcher 2 DVD Cover

The Witcher 2 Cover (Presseversion)

Wieso zum Geier “Witcher” ? Ist dann ein Schreibfehler? Sowas wie Hexer gibt es doch gar nicht, es gibt doch nur Hexen und die sind alle moe. Aber das hat sicher nur ein Japaner der nur engrisch konnte übersetzt und eigentlich müsste es Tales of Strike Witches  heißen [superemotions file=”icon_biggrin.gif” title=”Big Grin”]. Was natürlich FUCKING AWSEOME ist \(-ㅂ-)/ ♥ ♥ ♥!

Tales X Stricke Witches. Ein Traum wird wahr ♥‿♥

Ich bin ja recht tolerant und experimentierfreudig was neue Grafikstile angeht. Gerade Rez, Okami, Cosmic Smash oder Lack of Love haben eindrucksvoll gezeigt das man mit Grafik auch ganz andere Wege beschreiben kann [superemotions file=”icon_heart.gif” title=”{#superemotions_dlg.heart}”].
Was aber sich Namco bei  der optischen Gestaltung von The Witcher 2 überlegt hat kann ich nicht nachvollziehen. Künstlerische Freiheiten schön und gut, aber das geht einen Schritt zu weit. Ich weiß gar nicht wie ich diese merkwürdige Grafik beschreiben soll, sie ist weder bunt noch freundlich. Kein blauer Himmer, keine Regenbogen! Ich will das Wort nicht in den Mund nehmen aber der Witcher sieht etwas REALISTISCH aus [superemotions file=”icon_twisted.gif” title=”Evil and Twisted”].

Aber es wird noch schlimmer [superemotions file=”icon_eek.gif” title=”EEK”]! Ihr spielt kein kleines süßes moe Maidchen sondern wirklich einen steinalten Typen?!  Pfui Deibel!

Ein anderes Problem der heutigen Zeit macht auch vor dem Hexer nicht halt – Bugs. Das Kampfsystem ist auch total verbuggt. Nicht mal Hitpoints steigen über den Köpfen der Feinde auf wenn ihr drauf drescht. Nein … es kommen nur rote Pixel-Fontänen wenn man die Gegner trifft, die eher an Grafikfehller erinnern. Aber sowas lässt sich ja durch einen Patch beheben hoffe ich mal.

Miku Bugs

Auch unseren Experten sind Fehler aufgefallen

Blut

Rote Pixel Bug

Anscheinend ist auch den Machern vom Hexer, mitten in der Entwicklung, der Komponist vom Soundtrack weg gerannt [superemotions file=”icon_rolleyes.gif” title=”Rolling Eyes”]. An vielen Stellen des Spieles gibt es überhaupt keine Musik und ihr müsst euch mit lahmen Hintergrundgeräuschen zufrieden geben [superemotions file=”icon_mad.gif” title=”Mad”].  Apropos während ihr via Alchemie Items herstellt gibt es auch keinerlei moe Sprachausgabe wie “uaah … schon wieder explodiert  (╥﹏╥). Hoffentlich kocht mir meine Schwester trotzdem was zum essen.” [superemotions file=”icon_cry.gif” title=”Crying”].

Popura confused

Fehlende Spielelemente verwirren die Spieler

Damage Final Fantasy

Schadenswerte - simpel aber gut lesbar

Das einzige was the Witcher 2 gerade noch vom total Ausfall rettet, ist dass ihr euch moe-mäßig rollen könnt. Das war zwar auch schon mal niedlicher als mit einen hässlichen vernarbten Hans sich zu rollen, aber immerhin besser als nix. Leider gibt es während des Rollens keine Sprachausgabe wie z.B. Icecram, Onee-chan oder Strawberry Cake. Da kann man denke ich aber noch auf Namco typischen mit kostenpflichtigen DLC rechnen. Genau wie Idolm@ster Kostüme die zumindest Freunden von Crossdressing gefallen sollten.

Rollen hat schon mal mehr Spaß gemacht ლ(ಠ益ಠლ)

So rollt man richtig  (づ ̄ ³ ̄)づ

Klar Kinder, das war jetzt vielleicht nicht alles ganz objektiv [superemotions file=”icon_razz.gif” title=”Razzberry”], aber das Problem ist leider heutzutage, dass viele Reviews einfach unfähig und intolerant an Spiele rangehen, die sich fernab des Tripple-A Einheitsbreis bewegen. Gegen den Strom schwimmen, dabei kein Irak-, Afghanistan- oder 2. Welt-Krieg-Setting zu haben und ein anspruchsvolles Gameplay zu haben ist zur Zeit wohl ganz schlecht. Viele der großen Review-Seiten würden sich einen Gefallen machen, wenn sie auf Tests von Spielen, wo die Kompetenz fehlt einfach verzichten würden. Was käme heraus wenn ich ein Fifa 13 testen müsste, kenne nicht mal alle Fußballregeln und bin ein kompletter Vollpfosten was Sportspiele angeht >_>”

Strike Witches Merchandise Games

Nebenbei Witches sehen so aus ^_^

Eigentlich kann man The Witcher 2 am Ende nicht böse sein. Die Story ist fassettenreich erzählt und es gibt viel Entscheidungsfreiheit. Technisch haben die polnischen Entwickler wirklich hervorragende Arbeit geleistet, zumindest wenn man die Arbeit von japanischen Firmen gewohnt ist [superemotions file=”icon_wink.gif” title=”Wink”]. Das Kampfsystem geht in Ordnung, aber es fehlt die Klasse was ein Tales of Grace ausmacht. Andergraund hat ebenfalls bemängelt, dass die Steuerng bei weitem nicht so locker und flüssig von der Hand geht wie bei anderen RPGs mit “semi-automatischen” Echtzeitkämpfen.
Auch das Alchemie System ist mir ein wenig zu simpel, gerade wenn man die Atelier Teile als Vorbild nimmt. Ich kann die Programmierer aber schon verstehen wenn sie den Casual-Weg einschlagen und nicht alles zu komplex machen, man darf seine Zielgruppe nicht überfordern oder sogar frustrieren.
Durchgezockt habe ich den Hexer nicht, für meiner einer ist das ganz nett mal 5-6 Stunden anzusehen, hat aber letzten Endes zu wenig Substanz um mich längerfristig zu begeistern. Andergraund spielt das Game inzwischen auch nicht mehr.

Halt ein Spiel von vielen und für uns beide nicht viel interessanter als ein Badewannenstöpsel [superemotions file=”icon_question.gif” title=”Question Mark”].

Miku Wertung 8.5

Miku mit einem nüchternen Urteil

AAA-PAL-Fazit: Solides Mammut-Rollenspiel das durch viele Entscheidungsmöglichkeiten und seine grausam schöne Atmosphäre begeistert (leider nur fast ein “richtiger” AAA Titel, da die mehr oder weniger sinnvolle Multiplayer-Option und der Dubstep Soundtrack fehlt [superemotions file=”icon_wink.gif” title=”Wink”] ).

Haruhi Moe Wertung

Haruhi ebenfalls mit einem klaren Fazit

Moe-Fazit: Düstere und sexistische Gewaltorgie ohne pastell blaue Himmel, liebenswerte Charaktere, pinke Hüte, zucker-süße Sprachausgabe oder Strandszenen. Nur die Rollmechanik weiß kurzzeitig zu motivieren.


Andergraund mag an dieser Stelle ebenfalls noch ein Fazit einbringen…

Miku is depressed

Andergraund's Fazit: Am meisten Spaß gemacht haben die Fotos :P

« »